Fonds-Magazin

  • Finanzwissen: Black Swan, exogener Schock, Short-selling ban & Co.
    von FondsDISCOUNT.de am 7. April 2020 um 12:39

    Die Corona-Pandemie sorgt seit Wochen für Unruhe an den Märkten. Medial kursieren Begriffe, welche in diesem Zusammenhang von Finanzmarktexperten verstärkt genutzt werden. Was bedeuten sie konkret? Black Swan Black Swan (schwarzer Schwan) ist ein Begriff aus dem angelsächsischen Sprachgebrauch, welcher ein unvorhersehbares Ereignis beschreibt. Dieses Ereignis übersteigt die Erwartungen einer Situation und hat enorm negative oder positive Folgen. Die Merkmale eines Black-Swan-Ereignisses  sind extreme Seltenheit und die schwerwiegende Auswirkung. Zudem können diese Ereignisse nicht vorhergesagt und nur im Nachhinein erklärt werden. Geprägt wurde der Begriff vom Finanzmathematiker und Börsenspezialist Nassim Nicholas Taleb. Dieser beschreibt damit in mehreren Büchern Ereignisse der Finanzgeschichte. An den Aktienmärkten lässt sich die Wirkung des Black Swans an stark erhöhter Volatilität erkennen. Diese entsteht dann nicht durch ein wirtschaftliches oder politischer Ereignis, sondern ist die Folge der Marktstimmung. Auch die Corona-Pandemie wird medial oftmals als Black Swan beschrieben, da dieses Ereignis in seinem Umfang eher selten sein dürfte. Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie gelten aktuell bereits als schwerwiegend. Den vollständigen Artikel lesen ...

  • Video-Portrait: KFM Deutsche Mittelstand AG - WinWin für Anleger und mittelständische Unternehmen
    von FondsDISCOUNT.de am 7. April 2020 um 12:08

    In einer Video-Reihe gibt die Düsseldorfer KFM AG Einblicke in ihre Arbeit. Der Deutsche Mittelstandsanleihen Fonds dürfte vielen Anlegern bereits bekannt sein. Nun wurde das Fondskonzept um eine europäische Variante erweitert.Die KFM Deutsche Mittelstand AG legt nach: Aufgrund der erfolgreichen Entwicklung des Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds (ISIN: LU0974225590, Auflage: 25. November 2013) wurde der Fokus nun auf mittelständische Unternehmen in Europa erweitert. Seit dem 1. April 2020 können Anleger in den neuen Europäischen Mittelstandsanleihen Fonds (ISIN: DE000A2PF0P7) investieren. Der Ansatz bietet wie bereits beim bewährten Vorgänger eine WinWin-Situation für Anleger und Unternehmen gleichermaßen: Private Anleger erhalten Zugang zu einem attraktiven Investmentsegment und partiziperen bereits ab kleinen Einstiegssummen an einem ganzen Portfolio professionell ausgewählter Emittenten. Die Unternehmen wiederum können sich angesichts verschärfter Richtlinien, Stichwort: Basel IV, dringend benötigte Finanzmittel über den Kapitalmarkt beschaffen.Den vollständigen Artikel lesen ...

  • ESG bei Berenberg: Wie unterscheidet sich Greenwashing von echter Nachhaltigkeit?
    von FondsDISCOUNT.de am 6. April 2020 um 8:06

    Dr. Rupini Deepa Rajagopalan, Head of ESG bei Berenberg, erläutert im Interview, wie Investoren nachhaltige Fonds von Greenwashing-Angeboten unterscheiden können.FondsDISCOUNT.de: Es gibt mittlerweile eine Vielzahl von Dienstleistern, die Unternehmen und Staaten mit unterschiedlichen Herangehensweisen nach ESG-Kriterien bewerten. Welche Methodik halten Sie für am besten geeignet?Den vollständigen Artikel lesen ...

  • Nachhaltige Geldanlagen: „Konsolidierung auf hohem Niveau“
    von FondsDISCOUNT.de am 3. April 2020 um 22:26

    Finanzvermittler gehen von steigender Bedeutung für nachhaltige Investments in den kommenden drei Jahre aus. Rund 80 Prozent der Vertriebspartner der European Bank for Financial Services GmbH (ebase®) sind der Meinung, dass die Bedeutung von nachhaltigen Geldanlagen in den kommenden drei Jahren weiter zunehmen wird. Das hätte eine Umfrage unter 121 ebase-Vertriebspartnern ergeben, teilt die Direktbank mit. Knapp 53 Prozent der Befragten seien sogar der Meinung, dass die Relevanz dieser nachhaltigen Investments stark zunehme. Lediglich 15 Prozent der Finanzexperten würden davon ausgehen, dass die Bedeutung gleich bliebe, vier Prozent gingen von einer sinkenden Relevanz aus.  Den vollständigen Artikel lesen ...

  • Corona und die Auswirkungen auf die Immobilienmärkte: Bestandsobjekte in hochwertigen Lagen bleiben gefragt
    von FondsDISCOUNT.de am 3. April 2020 um 12:34

    Standorte, Nutzungsarten, Preisentwicklungen: Der Immobiliendienstleister Colliers International hat 65 Top-Entscheider aus der Immobilienwirtschaft zu den Auswirkungen der Corona-Krise befragt. Hier die Ergebnisse der Momentaufnahme. Immobilien – sei es als Direkterwerb, als offener Investmentfonds oder im Produktmantel von Sachwertbeteiligungen – gelten seit der Absenkung der Zinsen als sicherer Hafen. Auch die aktuelle Quartalsauswertung von FondsDISCOUNT.de belegt, dass Anleger weiterhin auf das vielbeschworene Betongold setzen. Wie aber wird sich die Corona-Krise auf die Immobilienmärkte auswirken? Der Immobiliendienstleister Colliers International ist dieser Frage nachgegangen und hat die Einschätzungen von 65 Top-Entscheidern der Branche eingeholt. Die Befragung fand vom 19. bis 27. März 2020 statt.Die befragten Unternehmen haben Colliers zufolge Immobilien im Wert von über 500 Milliarden Euro Assets under Management.Den vollständigen Artikel lesen ...

  • Fonds-News : Lloyd Fonds lanciert neuen Robo-Advisor 
    von FondsDISCOUNT.de am 2. April 2020 um 17:20

    Anleger können den Service des unter eigenem Label laufenden LAIC-Advisor ab sofort auf www.laic.de nutzen – diese und weitere News im Überblick. Lloyd Fonds mit digitaler Vermögensverwaltung gestartet Der Hamburger Vermögensverwalter ist mit einem eigenen Robo-Advisor, dem LAIC-Advisor, am 1. April 2020 an den Start gegangen. Zielgruppe seien laut einer Pressemitteilung vermögende Privatkunden, die digitale Anlagelösungen bevorzugen und vom geringen Zeitaufwand profitieren wollen. Aktiv gemanagte Investmentfonds sollen beim LAIC-Advisor die Grundlage bilden. Laut Lloyd Fonds stünden der digitalen Vermögensverwaltung 10.000 aktiv gemanagte Publikumsfonds sowie 400 ETF zur Verfügung. Für individualisierte Lösungen sei ein auf künstlicher Intelligenz basierender Algorithmus aufgebaut worden. Den vollständigen Artikel lesen ...

  • Jetzt spricht Larry Fink von BlackRock: Das können Investoren aus der gegenwärtigen Krise lernen
    von FondsDISCOUNT.de am 2. April 2020 um 9:52

    Larry Fink, CEO des weltgrößten Finanzverwalters BlackRock, erwartet eine „grundlegende Umgestaltung der Finanzwelt“. Im aktuellen Brief an die Aktionäre heißt es, gerade jetzt müsse man langfristig denken. Der berühmteste „Brief an die Aktionäre“ stammt von Warren Buffett, der Investorenlegende aus dem abgelegenen Omaha. Buffett als Gründer der Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway beteiligt sich an Unternehmen, weswegen seine Zeilen genauestens studiert werden mit der Absicht, Hinweise auf Buffetts Shortlist zu erhalten. Vom „Orakel von Omaha“ als Investment ausgewählt zu werden gilt als Ritterschlag, häufig explodieren die Kurse nach seinem Einstieg.Den vollständigen Artikel lesen ...

  • Top-Seller-Fonds: Fonds-Klassiker im Fokus der Anleger
    von FondsDISCOUNT.de am 1. April 2020 um 23:38

    Die Märkte wurden im ersten Quartal 2020 von der Corona-Pandemie schwer getroffen. Haben unsere Kunden deshalb besonders auf Klassiker gesetzt? Diese Fonds lagen nach Volumen im Vormonat am häufigsten in den Depots unserer Kunden. Das kürzlich vergangene erste Quartal 2020 wird Börsianern noch länger in Erinnerung bleiben. Einer anfänglichen Zuversicht für ein erfolgreiches Börsenjahr folgte im Verlauf des Quartals die bittere Erkenntnis, dass die sich ausbreitende Corona-Pandemie zu einem Abwärtstrend an den Märkten führt. Das Ausmaß der Krise ist aktuell nicht vorhersehbar – zu unterschiedlich sind die Phasen und Verläufe in den einzelnen Regionen der Welt. Wie haben die Kunden von FondsDISCOUNT.de unter diesen Umständen investiert? Welche Fonds standen im Fokus? Eines vorweg: Gerade in unsicheren Zeiten folgen Menschen ihrem Herdentrieb und probieren wenig Neues: Den vollständigen Artikel lesen ...

  • Kundenfavoriten im Sachwert-Bereich: Immobilienfonds als Anker in unsicheren Zeiten
    von FondsDISCOUNT.de am 1. April 2020 um 11:26

    Die Quartalsauswertung für die ersten drei Monate des Jahres zeigt: Immobilienfonds sind bei Anlegern immer noch erste Wahl, daran hat auch die Corona-Krise nichts geändert.Das abgelaufene Jahr verlief für die Beteiligungsbranche recht solide. Nach Zahlen der Ratingagentur Scope wurden im Jahr 2019 je 24 geschlossene Publikums-AIF (alternative Investmentfonds) und Vermögensanlagen von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht zum Vertrieb zugelassen. Das geplante Eigenkapitalvolumen der Publikums-AIF stieg dabei gegenüber dem Vorjahr um rund zwölf Prozent auf 1,24 Milliarden Euro an.Den vollständigen Artikel lesen ...

  • Bewährungsprobe für DJE-Flaggschiff-Fonds: DJE - Zins & Dividende kann Verluste in der Krise abfedern
    von FondsDISCOUNT.de am 30. März 2020 um 22:47

    Das Portfoliomanagement um Jan Ehrhardt hatte den Mischfonds frühzeitig defensiv ausgerichtet und aktienseitig abgesichert.Der DJE - Zins & Dividende (ISIN: LU0553164731) ist das milliardenschwere Schlachtschiff des in Pullach ansässigen Vermögenverwalters. Der rund neun Jahre alte Mischfonds muss aktuell durch die erste größere Krise gesteuert werden. „Dank dem frühzeitigen flexiblen Handeln und der defensiven Positionierung gelang es dem Fondsmanagement des DJE - Zins & Dividende bislang, das Minus einigermaßen in Grenzen zu halten”, äußern sich die DJE-Börsenexperten in einer Stellungnahme zu ihrem Fonds.  Den vollständigen Artikel lesen ...